Diablo 3 – ros Patch 2.3.0

Nach langem warten ist es endlich soweit! Der neue Patch, der extrem viele Neuerungen in das Spiel bringt ist auf die Blizzardserver geladen worden. Höchste Zeit, der ganzen Sache selbst auf den Zahn zu fühlen.

So viel im Voraus: Chapeau, Blizzard! Was ihr da geleistet habt ist erste Sahne!

Aber nun zu den Details:

Zuerst ging es natürlich in die neue Region: Die Ruinen von Secheron. Diese Stadt war ehemals der Hauptsitz der Barbaren, bevor Baal in den Ereignissen von Diablo 2 deren Reich überrannte. Die Ruinen beinhalten neue Gegner (auch wieder die Yetis aus Diablo 2 🙂   ) und ist sehr stimmungsvoll gehalten. Der Schnee der permanent außerhalb der Stadt vom Himmel fällt ist äußerst ansehnlich und wird von einer sehr passenden Musik untermalt.

Secheron 1 Secheron 2 Secheron 3

Schnell kommt man aber zu dem Item, weswegen man hauptsächlich in die neue Region vorstößt: Kanais Würfel!

Kanais Würfel

Eigentlich hätte ich einen kleinen Kampf erwartet, bevor ich mir das Artefakt schnappen kann, wurde aber in dieser Hinsicht enttäuscht. Der Würfel wanderte problemlos in meinen Besitz.

Secheron 4

Nachdem ich die Ruinen weiter erkundete, stieß ich auf einen Raum, der einen alten Barbarenkönig beherbergte. Dieser sah zwar tot aus, aber was hat das in Diablo schon zu bedeuten? Ich stellte mich auf den vorhin vermissten Kampf ein!

Kanai

Leider wurde ich auch an dieser Stelle enttäuscht. Der Barbar war wirklich tot. Und blieb es auch. Nun gut, Zeit den Würfel näher unter die Lupe zu nehmen!

Der Würfel bietet derzeit sieben Funktionen an, welche sich in verschiedenen Rezepten und benötigten  Handwerksmaterialien widerspiegeln.

Das erste Rezept dürfte wahrscheinlich auch das wichtigste und begehrteste sein! Es ermöglicht eine legendäre Eigenschaft aus einem legendären Item zu extrahieren und dies dauerhaft als passive Eigenschaft zu nutzen. Das Item wird dabei zerstört. Es kann je eine Eigenschaft aus der Gruppe der Waffen, der Rüstungen und der Schmuckgegenstände extrahiert werden.

Rezept 1

Das zweite Rezept ermöglicht es einem Helden, einen legendären Gegenstand komplett neu zu rollen. Das bedeutet, alle Eigenschaften auf dem Item werden komplett neu ausgewürfelt. Es könnte also auch den Status Uralt erhalten.

Rezept 2

Das dritte Rezept ist dazu gedacht, seltene (also gelbe) Items in ein legendäres Item umzuwandeln, welches der selbem Itemklasse angehört. Eine gelbe Handarmbrust könnte also mit Glück zu einer Katastrophe verzaubert werden.

Rezept 3

Mit dem vierte Rezept kann ein Setitem in ein anderes Setitem dieses Sets umgewandelt werden.

Rezept 4

Rezept Fünf entfernt die Stufenanforderung von einem Gegenstand. So könnte theoretisch ein LvL 1 Char mit den besten Set Items losleveln.

Rezept 5

Das sechste Rezept dient der Umwandlung von Edelsteinen in Edelsteine einer anderen Art, falls diese mal knapp werden sollten.

Rezept 6

Das letzte Rezept dient zur Umwandlung von Handwerksmaterialien.

Rezept 7

Um diese ganzen Rezepte nutzen zu können, müssen nun wieder die Kopfgelder gefarmt werden. Denn wenn alle Kopfgelder eines Aktes erledigt sind, erhält man aktspezifische Materialien aus den horadrischen Würfeln. Es empfiehlt sich, immer den Bonusakt zu farmen, da dieser zwei Würfel (prall gefüllt mit Mats) als Belohnung bereithält.

beide Würfel

Da die Rezepte des Schmiedes entschlackt und geändert wurden, waren in meinen ersten Würfeln neben massenweise Mats auch jede Menge Rezepte für den Schmied.

beide Würfel Belohnung

Eine geniale Erfindung von Blizzard wäre fast unbemerkt an mir vorbeigezogen. Der Schrein des Banditen. Klickt man diesen an, spawnen jede Menge Schatzgoblins. Verblüfft wie ich war, hatte ich einige Mühe alle zu erledigen, aber die Mühen waren es wert. Die Beute reichlich verteilt 🙂

Bandit 1 Bandit 2 Bandit 3

Und netterweise machte mir einer der sterbenden kleinen Gesellen noch ein Portal ins Reich der Schätze auf.

Reich der Schätze

Im Reich der Schätze habe ich wieder jede Menge Gold gelootet, mehr als 100 Millionen. 🙂

Tyloss Lannister

Außerdem bewies hier Blizzard mal wieder richtig Humor. Im Reich befand sich ein Gegner namens Tyloss Lannister. Als Kommentar unter dem Lebensbalken stand: „bezahlt immer seine Schulden“. Eine klasse Hommage an Game of Thrones.

Als ich endlich die nötigen Materialien hatte um meinen Würfel zu füttern, wurden sofort mein Kridershot, ein Aschemantel und ein Ring Zusammenkunft der Elemente in den Würfel extrahiert. Und was soll ich sagen…

Kanais Würfel gefüllt

Der vor dem Patch höchste Schwierigkeitsgrad (Qual 6) war ja mittlerweile reiner Kindergarten geworden. Blizzard halt also mit dem Patch Qual 7 bis 10 eingefügt. Mit dem alten Equip konnte ich problemlos Qual 8 stemmen.

Mit den Würfelitems und den aus der Season 3 kommenden Gegenständen „Vermächtnis des alten Mannes“ und „Eisglanz“ ist problemlos Qual 10 möglich.

  VermächtnisEisglanz

Ein eiligst anberaumtes Monstermetzeln in einem gRift Level 42 ging sehr schnell zu Ende. No Problemo. B-)

Portal 42Portal 42

Alles in allem ein gelungener Einstieg! Ich bin gespannt, was sich noch für Möglichkeiten bieten. Würde ich goldene Petes für den „Test“ des Patches verteilen würden 9/10 vergeben werden. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.